Termine

 

28.03.17

Vorstandssitzung

 

 

 

Kontakt SiW-Büro

Standortinitiative Wurzen & Wurzener Land e.V.

Frau Schnirpel
Dresdener Straße 50

04808 Wurzen

 

Tel.: 03425 854152
Fax: 03425 854153
E-Mail:

info<at>standortinitiative-wurzen.de

 

Erreichbarkeit:

Mo: 9.00 - 14.00 Uhr

Di: 9.00 - 14.00 Uhr

Mi: 9.00 - 14.00 Uhr

Vereinbarung von Terminen außerhalb der Bürozeit ist möglich.

AG Wirtschaft: Förderer der Wirtschaft stellt sich vor

Wurzen (hei). Mit einem Treffen der Arbeitsgemeinschaft (AG) Wirtschaft startete die Standortinitiative Wurzen (SiW) am Montagabend ins neue Jahr. Gastgeber für die Veranstaltung war die World Resources Company (WRC), im Mittelpunkt des Treffens stand die Vorstellung der Wirtschaftsförderung Region Leipzig (WRL) durch deren Geschäftsführer Lutz Thielemann.

Eine "alte Tradition" wolle man aufleben lassen und wieder regelmäßig Treffen bei Mitgliedsfirmen der AG Wirtschaft organisieren, erklärte der SiW-Vorsitzende Eberhard Lüderitz und machte als Geschäftsführer der WRC selbst gleich den Anfang mit einer Einladung in sein Unternehmen an der Industriestraße - Werksführung inklusive. Thielemann stellte anschließend die Struktur und die Zielsetzung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft vor, die im vergangenen Jahr in der region ins Leben gerufen wurde und in der die Stadt Leipzig mit 51 Prozent, die Industrie- und Handelskammer mit 19 Prozent sowie die Landkreise Leipzig und Nordsachsen mit jeweils 15 Prozent Gesellschafter sind. Er nahm ein Lob von Wurzens Oberbürgermeister Jörg Röglin (parteilos) mit auf den Heimweg: "Seitdem es die WRL gibt, erhalte ich deutlich mehr Anfragen nach Gewerbeflächen." Allerdings auch eine Reihe von Anregungen. Dabei ging es den Mitgliedern der AG Wirtschaft vor allem darum, dass Wurzen von den Wirtschaftsfördern positiv und ausreichend bei potenziellen Investoren präsentiert wird. Thielemann machte zugleich deutlich, dass bei der Bestandspflege ebenso die Städte und Gemeinden sowie der Landkreis gefordert seien. Wurzen müsse sich beispielsweise fragen, wie wettbewerbsfähig die Stadt sei, wie sie im Vergleich zu Grimma oder Borna dastehe, wie die Qualität der Flächen und Straßen sei. Dann könne sich die Stadt auch entsprechend konkret in die Wirtschaftsförderung einbringen.
SiW-Vorstandsmitglied Ulrich Heß wies die gut 20 Anwesenden auf den Tag der Industriekultur hin, der vom 5. bis 7. September vom Verein für Industriekultur Leipzig organisiert werde und an dem sich Wurzener Unternehmen mit Aktionen beteiligen könnten. Anmeldungen müssten bis zum 1. Juni erfolgen. Zum Abschluss der Veranstaltung stellte Stadtmarketingkoordinator Peter Sauer in der Runde den Wurzener Gutschein "StattGeld" vor.

 

Quelle: LVZ Muldental vom 29.01.2014, Seite 30